Link verschicken   Drucken
 

St. Martin teilt (04.11.2016)

"Meine Tante nannte mich Wirbelwind.Dann kam der Krieg und sie nannte mich nicht mehr Wirbelwind. Um in Sicherheit zu sein, kamen wir in dieses Land. Alles war fremd........ich kuschelte mich in meine Decke, die ich aus der Heimat mitgebracht hatte...lächelte mich im Park ein Mädchen an......ich webte mit dem Mädchen eine neue Decke.......ich teilte sie mit dem Mädchen, meiner Freundin."

Mit dieser Geschichte begann heute unser "Martinsfest". Viele Kinder hatten ein Kleidungsstück aus ihrem Zuhause mitgebracht um es mit Kindern zu teilen, die nicht so viel haben. Wir legten eine "neue" Decke aus unserer Kleidung zusammen. Damit wollen wir Wärme abgeben. Symbolisch erwärmten wir mit unseren warmen Händen kalte Eisherzen und brachten diese zum schmelzen.

[alle Fotoalben anzeigen]